GreatH2 – Green Hydrogen for industrial applications in Thuringia

Im Forschungsvorhaben GreatH2 führt das HySON Institut zusammen mit dem ThEEN e.V. (Thüringer Erneuerbare Energie Netzwerk) eine Potentialanalyse für grünen Wasserstoff in Thüringen unter Einbezug der vollständigen Wertschöpfungskette für den Aufbau von Demonstrationsprojekten durch.

GreatH2


Logo TMUEN


Wasserstoff als nachhaltiger Energieträger für Thüringen

Wasserstoff wird ein Teil der Energiewende sein und wesentlich zur CO2-Neutralität beitragen. Allerdings existiert bisher keine ausreichend etablierte Wirtschaft und Infrastruktur für grünen Wasserstoff. Der Aufbau dieser Wirtschaft, sowohl auf Erzeugerseite als auch im Verbrauch, bietet eine große Chance für den Freistaat Thüringen. Durch gezielte Förderung und Vernetzung aller Akteure kann die Entwicklung begünstigt werden. Insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen bietet der sich entwickelte Wasserstoffmarkt neue Möglichkeiten.

Aufbau von Pilot- und Demonstrationsprojekten

Das HySON Institut und der ThEEN e.V. unterstützen diese Entwicklung in Thüringen. Hierzu sollen Produzierende und Verbrauchende von Wasserstoff, sowie Dienstleister im Bereich Wasserstoff gezielt zusammengebracht und beim Aufbau von Demonstrationsprojekten unterstützt werden. Neben der entsprechenden Signalwirkung der Projekte zu grünem Wasserstoff, soll der Wirtschaftsstandort Thüringen langfristig gestärkt werden. Die Demonstrationsprojekte sollen dabei als Keimzellen dienen.

Wirtschaftlicher Einsatz von Wasserstoff

Das HySON übernimmt die Koordination in den Arbeitspaketen 2 und 3, welche sich mit dem Einsatz des Wasserstoffes in der Industrie beschäftigen. Konkret entwickelt das Institut eine Methode, um die Umstellung eines Prozesses auf grünen Wasserstoff wirtschaftlich, technisch und ökologisch zu bewerten. Der Umstieg auf neue Anlagen oder die Umrüstung von Existierenden kann damit auf einer soliden Entscheidungsgrundlage geschehen. In Kombination mit dem Erzeugungspotential für grünen Wasserstoff in Thüringen, welches der ThEEN e.V. ermittelt, erarbeitet das HySON Institut Konzepte für Demonstrationsprojekte, welche die vollständige Wertschöpfungskette umfassen. Neben der Leuchtturmwirkung im Bereich der Wasserstoffanwendungen bieten diese Projekte große Potentiale zur Stärkung der Thüringer Wirtschaft.

Das diesen Ergebnissen zugrundeliegende Vorhaben wurde vom Freistaat Thüringen bzw. dem Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN)  gefördert.

Projektpartner