h2-well Innovationsmanagement und Öffentlichkeitskommunikation

Der HySON Förderverein übernimmt das Projekt „Innovationsmanagement und Öffentlichkeitskommunikation“ im Wasserstoffbündnis h2-well. Ziel des Projekts ist die Förderung und Erforschung der dezentralen Wasserstoffwirtschaft.

h2-well – Wasserstoffquell- und Wertschöpfungsregion im Main-Elbe-Link

Die „Wasser­stoff­quell- und Wert­schöpf­ungs­region Main-Elbe-LINK“, kurz h2-well ist eine von 20 WIR!-Regionen, welche vom Bundes­minis­terium für Bildung und Forschung (BMBF) aus­gewählt wurden, um den struk­turellen Wandel in Regionen in Ost­deutsch­land durch neue Inno­vationen voran­zutreiben. Mit mehr als 70 Partnern und Unter­stützern aus der Region zwischen Main und Elbe wollen wir den Struktur­wandel in der Region Main-Elbe voran­treiben und eine de­zen­trale Wasser­stoff­wirt­schaft realisieren.

Innovations-Region aus Tradition

Die tradi­tio­nelle und histo­ri­sche Inno­vations­region zwischen Elbe und Main er­streckt sich vom Frei­staat Thü­ringen bis in den Frei­staat Sachsen, Sachsen-Anhalt und dem fränk­ischen Teil des Frei­staates Bayern. Die Region zeichnet sich durch en­ga­gierte kleine und mittel­ständ­ische Unter­nehmen aus, welche zusammen mit Forsch­ungs­ein­richt­ungen und Kom­munen aus einer bottom-up Bewe­gung heraus das Bündnis ins Leben gerufen haben. Eines unserer Ziele ist es Wasser­stoff als Energie­träger der Zukunft zu etab­lieren. Hierzu er­forschen wir die Techno­logien und setzen sie in De­monstra­tions­vor­haben in Sonne­berg und Apolda in der Praxis ein.

Wasserstoff als nachhaltiger Energieträger

Wasser­stoff ist eine Chance für die Gesell­schaft aber auch für die Natur, um in eine grüne, emis­sions­arme Zukunft zu starten. Damit können positive Impulse für die nach­haltige Erhal­tung und Sicher­ung der Lebens­räume auf der Erde gesetzt werden, aber auch der Wirt­schaft zu neuem Auf­schwung ver­holfen werden. Deshalb wollen wir die Wasser­stoff­techno­logien in allen Bereichen der Gesell­schaft bekannt machen und neue Chancen für die Region dar­stellen.

h2-well Innovationsmanagement – Wasserstoffinnovationen fördern

Ziel des Projekts h2-well Innovations­manage­ment und Öffent­lich­keits­kommu­nika­tion ist es, die Inno­vations­pro­zesse im h2-well Bündnis zu steuern und zu fördern. So sollen Inno­va­tionen auf dem Gebiet der de­zen­tralen Wasser­stoff­for­schung unter­stützt werden und Inno­va­tionen lang­fristig ver­stetigt werden. Daher werden bei­spiels­weise unter­stütz­ende Inno­vations­dienst­leist­ungen für die Bünd­nis­partner er­ar­beitet und an­ge­boten. Hier­durch soll ein inno­vations­ba­sierter Struktur­wandel in der Region Main-Elbe voran­ge­trieben werden, welcher eine der Kern­auf­gaben des WIR!- Bünd­nis­ses ist. Darüber hinaus über­nimmt das Inno­vations­manage­ment die Netz­werk­pflege und – Er­wei­terung. Das Projekt wird vom HySON e.V. übernommen.

Wissen in die Öffentlichkeit tragen

Durch PR und Öffent­lich­keits­arbeit werden die Akti­vi­täten des Bünd­nisses in die Öffent­lich­keit hinaus­ge­tragen, wie bei­spiels­weise über diese Web­site oder Social-Media-Kanäle. Im Rahmen der Faktenkampagne h2facts wird beispielsweise über verschiedene Thematiken rund um die Wasserstoffwirtschaft informiert. Unterschiedlichste  Themen stehen im Fokus: Von der Erzeugung und Speicherung des Wasserstoffs bis hin zu Wasserstoffanwendungen und erfolgsversprechenden Innovationspotentialen.

Innovationsmanagement Logo groß WIR! Gefördert vom BMBF

Weiterführende Links:
Ansprechpartnerin: Lea Mannsbart
Webseite: www.h2well.de